Linkbuilding – also der Aufbau von Backlinks auf die eigene Website oder den eigenen Blog – ist für viele ein Mysterium. Wie geht man dieses Thema am besten an? Welche Strategien und Möglichkeiten gibt es, Links auf die eigene Website (oder die eines Projektes) zu generieren? Im folgenden habe ich die grundlegenden Mittel und Wege aufgeführt, die die Basis für den schrittweisen Aufbau von Links bilden. Jeder kann auf diesem Weg Backlinks generieren, egal in welchem Geschäftsfeld oder Branche man sich etablieren möchte.

Einen Blog aufbauen

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 8 – 12 Wochen[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: Inhalte, Design, Umsetzung, Rechte[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: hoch[/button]

Ein Blog ist in der heutigen (Online) Welt unabdingbar. Content regelmäßig zu veröffentlichen ermöglicht es einem nicht nur, interne Links aufzubauen (indem die Blogbeiträge miteinander verlinkt werden), sondern auch Links von anderen Websites anzuziehen. Ein Blog ist zudem essentiell, um einige der nachfolgenden Strategien umsetzen zu können.

Einen RSS Feed zur Verfügung stellen

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 1 – 2 Wochen[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: Design, Umsetzung[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: hoch[/button]

Wenn Ihr Blog mit einem der gängigen Blogsysteme betrieben wird, wird auch der RSS Feed automatisch generiert. Falls nicht, müssen Sie einen zur Verfügung stellen. Und wenn Sie einen Feed zur Verfügung stellen, können Sie Statistiken über Ihre Feed-Abonnenten am Besten über feedburner.com bekommen.

Der Effekt für das Linkbuilding ist folgender: es gibt Websites, die Contents „abschürfen“, d.h. Ihre Contents werden 1:1 auf deren Website übernommen. Wenn dies der Fall ist, müssen Sie sicherstellen, dass Sie einen Backlink bekommen, indem Sie zum einen Ihre Beiträge mit internen Links versehen und zum anderen das RSS Folter Plugin für WordPress installieren, welches einen Link zu Ihrem Blog nach jedem Beitrag platziert.

Interne Links, eigene Websites verlinken

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 4 – 8 Wochen[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: Umsetzung[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: hoch[/button]

Nutzen Sie bereits bestehende Seiten und Beiträge auf Ihrer Website für interne Links. Diese sind sehr elementar für das Linkbuilding, da SIE alles steuern können, was rund um den Link passiert: von der Platzierung des Links auf der Seite bis hin zur Bezeichnung des Links. Viele übersehen oder ignorieren diese Möglichkeit, obwohl es naheliegend ist, eigene Contents so zu anzulegen, dass diese auch auf andere Inhalte verweisen können. Wenn Sie mehrere Websites haben oder verwalten, sollten Sie diese natürlich auch verlinken (sofern es Sinn macht, bzw. diese relevant und bestenfalls artverwandt sind).

Linklisten / Blogrolls

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 2 – 4 Wochen[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: Marketing, Design, Umsetzung[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: mittel – hoch[/button]

Manche Website-Betreiber pflegen Linklisten oder Blogrolls, und dies bietet Ihnen eventuell die Möglichkeit, auf diese aufgenommen zu werden. Wenn Ihre Inhalte für die betreffende Linkliste relevant sind, so sind die Chancen gut, dass Sie aufgenommen werden.

Es ist natürlich nicht immer einfach, um eine Verlinkung zu bitten. Bestenfalls baut man mit dem Website-Betreiber zunächst einen Kontakt auf, bevor man um eine Verlinkung bittet – also: nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.

Links in Profilen

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 1 – 2 Wochen[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: keine[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: mittel[/button]

Auf vielen Plattformen (wie bspw. XING), haben Sie die Möglichkeit, Links in Ihrem Profil anzugeben. Nicht sind diese mit dem follow-Tag versehen, so dass Sie auch „Linkjuice“ von der verlinkenden Website bekommen, aber dennoch sollten Sie diese Gelegenheiten nutzen.

Freunde und Bekannte um einen Link bitten

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 1 – 2 Wochen, fortlaufend[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: keine[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: hoch[/button]

Ob es Ihre Freunde, Verwandte, Angestellte, Kollegen, Geschäftspartner, Kunden oder andere sind, fragen Sie, ob sie Ihre Website verlinken. Sicherlich kennen Sie einige Personen, die eine Website oder einen Blog betreiben.

Machen Sie’s anderen leicht

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 12+ Wochen, fortlaufend[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: keine[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: hoch[/button]

Erleichtern Sie es anderen, Ihre Website zu verlinken. Stellen Sie beispielsweise HTML Schnipsel vor, die andere einfach nur kopieren müssen, um aus ihrem Content auf Ihre Website zu verlinken – manche kennen sich vielleicht nicht so gut mit der Materie aus und verlinken nicht „optimal“. Entweder Sie stellen hierfür eine Seite mit den HTML Schnipseln vor, oder Sie können auch mit Javascript automatisch einen Code am Ende eines jeden Beitrags generieren lassen.

Hinweis: Je nachdem, in welcher Branche Sie unterwegs sind, ist dies nicht die beste Option. Wenn Sie Zementmischer verkaufen, ist diese Methode perfekt. Wenn Sie aber in einem Bereich unterwegs sind, in dem der größte Teil Ihrer Zielgruppe webaffin ist, können Sie davon ausgehen, das diese schon wissen, wie man am besten verlinkt.

Die Konkurrenz „durchleuchten“

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 3 – 4 Wochen[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: keine[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: hoch[/button]

Einen großen Teil von Backlink Möglichkeiten werden Sie finden, indem Sie ihre Konkurrenz durchleuchten – bzw. deren Website. Im Endeffekt greifen Sie sich damit etwas von deren Erfolg ab. Manche Backlinks sind sicherlich nicht „kopierbar“ (bspw. Erwähnungen in Newsbeiträgen), während andere einen wichtigen Hinweis für Linkmöglichkeiten geben können (bspw. ein hochwertiges Linkverzeichnis für Ihre Branche)

Hierfür können Sie den Open Site Explorer von SEOmoz gut nutzen. Geben Sie hier einfach die Website Ihrer Konkurrenz ein, lassen Sie sich die Backlinks in einer Excel CSV Datei ausgeben und sortieren Sie die Backlinks nach den für Sie relevanten Kriterien.

Andere verlinken

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 4 – 8 Wochen[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: keine[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: mittel – hoch[/button]

Andere Websites zu verlinken ist ebenfalls wichtig für Ihre Linkbuilding-Strategie. Indem Sie die Blogbeiträge oder Seiten anderer verlinken, machen Sie sich nicht nur beliebt, sondern unter Umständen machen Sie auch auf sich aufmerksam.

Machen Sie Ihre Inhalte bekannt

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 12+ Wochen, fortlaufend [/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: Soziale Netzwerke[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: hoch[/button]

Keiner kann Inhalte verlinken, die er oder sie nicht kennt. Daher ist die Sichtbarkeit Ihres Contents, Ihrer Beiträge enorm wichtig. Natürlich müssen Sie die richtigen Menschen dazu bewegen, Ihre Contents zu lesen und auch zu verlinken, nicht jeder ist ein potentieller „Verlinker“. An dieser Stelle kommen Social Media, Content Marketing und Branding bzw. die Aufmerksamkeit für Ihre Marke ins Spiel. Andere dazu zu bewegen, Ihre Inhalte wahrzunehmen und zu kennen ist ein elementarer Bestandteil Ihrer Linkbuilding Strategie. Hierauf werde ich in einem weiteren Blogpost genauer eingehen.

Beziehungen & Netzwerk aufbauen

[button color=“blue“ width=“small“]Zeitaufwand: 12+ Wochen, fortlaufend[/button]
[button color=“green“ width=“small“]Abhängigkeiten: Soziale Netzwerke, Kundendienst[/button]
[button color=“orange“ width=“small“]Linkwert: hoch[/button]

Dies ist eigentlich die beste Linkbuilding Strategie der Welt: lernen Sie Leute kennen & bauen Sie Ihr Netzwerk auf und aus. Diese Beziehungen werden sich irgendwann auch auf Ihre Links auswirken. Natürlich müssen Sie die RICHTIGEN Personen kennen.
In einem weiteren Blogbeitrag werde ich auch auf diese Thematik näher eingehen. Letzten Endes ist es wie im wirklichen Leben: „Es geht nicht darum, was Sie wissen, sondern wen Sie kennen“ 🙂

Quelle und Tools:
Dieser Beitrag basiert auf dem englischen Post von Jon Cooper: Link Building Strategies: the Complete List

Tools:
seomoz.org
searchmetrics.com